10. Juli … bleib stark, auch wenn sie dich schwach machen!

Ich hab mal geglaubt, dass man einfach immer nur stark bleiben muss, wenn man nie in die Knie gehen will. Einfach nur stark sein, stark bleiben und nie schwach werden, umfallen. So einfach…

Wenn man diesen eisernen Willen in sich trägt, stehen zu bleiben, aufrecht und nichts uns niemanden so weit an sich ran lässt, dass er einen schwach machen könnte – das muss doch genügen. Muss es doch, oder? Es ist genug, immer stark zu sein; mehr noch, immer stark zu bleiben…

Es interessiert mich längst nicht mehr, was andere von mir halten. Wo sie mich gerne hätten. Seit wie vielen Jahren sie auf mein Scheitern warten. Es interessiert mich längst nicht mehr, was andere für richtig oder falsch erachten; ich habe immer das, was ich selbst verantworten kann, für richtig gehalten. Es gibt kaum noch Menschen, die hinter mir stehen, bleiben wenn es hart wird oder gar an das glauben, was ich mache. Muss es auch nicht, ich habe mich nie groß gekümmert, wer bleibt oder geht. Aber dann sollte sich auch niemand das Recht heraus nehmen wollen, mir zu sagen, was ich zu tun habe. Die, die jetzt am längsten und lautesten gesagt haben, mein Sohn gehört in ein Heim sind jetzt die, die sofort geschrien haben: WAS, er kommt in ein Heim? So schnell? Die haben nicht die blauen Flecken gesehen, die Wunden auf meiner Haut von den Prügelattacken meines Kindes. Wäre ohnehin nicht viel Wert, die wahren Wunden liegen viel tiefer. Erklär mal jemandem, was in dir drin kaputt geht, wenn dein Kind dich dermaßen verprügelt…

Jetzt, jetzt wo der Zeitpunkt kommt und er geht, jetzt werden die Stimmen laut, um mir ein schlechtes Gewissen zu machen. Jetzt! Wo die Nächte ohnehin zum Feind werden und die Tage sich wie Dornen ins Herz graben. Diese leisen Fragen im Kopf, wenn man sein Kind ansieht mit dem Wissen; bald bist du fort und ich hab nicht mehr Teil daran wie du weiter groß wirst…

Ich möcht so gern stark bleiben, ich kann das, ich weiß es. Aber immer lauter wird die Frage – für wen? Warum? Du kannst ohnehin nicht am Ende irgendwas richtig gemacht haben. Man wird mich immer verurteilen, egal was ich mach. Woher nehmen sich Menschen das Recht, zu urteilen? Woher nehmen sie sich das Recht, einem die Kraft zu rauben, die Stärke zu untergraben und sich so lange einmischen zu wollen bis man ihnen vielleicht doch noch Raum gibt. Warum sucht ihr Fehler auf dem Weg anderer während ihr selbst einen der größten begeht? Was ist mit Menschen, die nur noch ihre Stärke, Kraft und Glauben haben und ihr geht her und wollt all das wertlos machen? Wie respektlos das ist und wie viel Schaden ihr damit anrichten könnt! Das schlimme daran ist; wenn ihr mal aus eurer Kuschelwelt rauskullert, dann fehlt euch alles. Ihr werdet nicht ansatzweise die Kraft aufbringen, welche ich jahrelang hatte. Ihr werdet nicht mal im Bruchteil meinen Glauben finden und genau das macht mich weiterhin stark; mein Wissen, dass ich es bin und meinen Frieden mit euch, dass ihr es nie sein werdet. Ich werde euch das nie vor Augen halten, nie. Denn ich weiß wie es ist, wenn man einem alles nimmt, was man hat. Ich hab meine Stärke und ihr eure Illusion; ich werd sie euch nicht nehmen…

butterfly-5344157_1920

Bild von Joshua Woroniecki auf Pixabay

 

 

 

Ein Kommentar zu „10. Juli … bleib stark, auch wenn sie dich schwach machen!

  1. Für andere muss man auch nichts richtig machen – nur für sich selbst! Es geht um dein Leben und damit jemand darüber urteilen könnte, müsste derjenige erst einmal in dein Leben schlüpfen. Besserwisser und Rechthaber gibt es in allen Lebenslagen aber du darfst dir diese Meinungen nicht zu Herzen nehmen. Lass sie einfach reden…

    Liken

Schreibe eine Antwort zu ARTlandya - der Blog Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s