5. Dezember … stiller Tag…

Passend zu meinem Schweigen hab ich seit zwei Tagen kaum Stimme. Wo gestern noch halbwegs Kommunikation möglich war ist heute Feierabend. Dabei wäre heute der Tag gewesen, an dem ich Zeit gehabt hätte, Telefonate zu erledigen. Fällt dann wohl auch aus. Was ich also mit meinem Rückzug in die Stille selber angefangen habe, wird mir jetzt aufgezwungen. Meine stille Zeit wird jetzt also stumm…

Ich versuche, meinem Körper zuzuhören. Man sagt ja, jede Krankheit will einem was sagen. Ich bin in solchen Dingen noch etwas skeptisch; was will mir eine von Viren – oder Bakterien ausgelöste Krankheit denn sagen? Dass ich zur falschen Zeit am falschen Ort war? Unter den „falschen“ Menschen? Ich glaube kaum… Allerdings denke ich langsam, Zusammenhänge könnte es da schon geben. Damals, als ich mal tatsächlich keine Lust mehr hatte auf Arbeit, weil nur noch belogen, beschuldigt und gestritten wurde, da wünschte ich mir Sonntagabend für einen winzigen Moment, am nächsten Tag einfach nicht arbeiten zu können. Und Zack – wachte ich am nächsten Morgen ohne Stimme auf. Hatte ich so noch nie erlebt; ohne Anzeichen, ohne Vorwarnung absolut keine Stimme mehr, nicht mal ein vernünftiges Flüstern. Und nun bin ich seit zwei, drei Wochen still geworden und was kommt mir abhanden? Meine Stimme…

Ich bleib also still, mal sehen wie lange…

morning-1503340_1920

Bild von MonikaP auf Pixabay

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s