27. September … keine Zeit für keine Zeit…

Wer glaubt, nun wird es ruhiger bei uns, dem muss ich leider sagen; nein, wird es nicht.. Gestern haben wir den Termin bekommen, an dem mein kleiner Sohn ins Krankenhaus eingewiesen wird. Zwei Tage stationär hieß es, um seinen Kopf gründlich zu untersuchen und paar Tests zu machen. Die Schwester am Telefon gestern meinte, ich solle mir mal besser in der Woche nichts vornehmen, man wisse nicht, wie lang sie wirklich brauchen. Bleibt nur zu hoffen, dass ich bis dahin noch keinen neuen Job habe, obwohl ich froh wäre, ich würde einen finden. Aber ich werd sehen, dass ich tagsüber die meiste Zeit bei ihm in der Klinik bin, damit er nicht so alleine ist und vielleicht braucht er den ein oder anderen Mut für die Untersuchungen…

Vorher noch der Termin mit dem Vater von meinem Großen. Wir hatten vor den Sommerferien schon einen Termin, an dem er unentschuldigt einfach nicht aufgetaucht ist. Da war ich mit meinem gebrochenem Zeh extra mit öffentlichen Verkehrsmitteln – Autofahren ging nicht mit dem Zeh – in die nächste Stadt gefahren. Dort knapp eine Stunde gewartet, es dann aufgegeben und wieder auf den Heimweg gemacht. Heute bekommt der unzuverlässige Kerl seine zweite Chance; dabei hätte ich endlich mal das erste mal seit den Sommerferien einfach mal gar nichts zu tun gehabt…

Nachdem wir also den Terminkalender für September nun doch noch ganz voll bekommen haben, ist inzwischen auch der halbe Oktober verplant. Ich freu mich also tierisch, meinen einzigen mir zur Verfügung stehenden Tag wieder beim Jugendamt zu verbringen, um rauszufinden, ob der gnädige Herr heute vor hat, zu erscheinen. Wobei ich beim letzten mal schon dem für uns zuständigen Betreuer vom jugendamt unmissverständlich klar gemacht habe; drei Versuche bekommt der Vater meines Kindes, dann ist erst mal Schluss. Für solchen Käse hab ich keine Zeit…

Also, stiller Herbst mit ruhigen Tagen wird es auch wieder nicht. Wobei ich jetzt immer mal wieder meine ein bis zwei Stunden beim Walken einlegen werde; immerhin entgeht mir dann nicht diese tolle Farbenpracht der Bäume im Wald…

 

fall-3089995_1920

Bild von Valentin Sabau auf Pixabay

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s