17. August … wenn Dämonen ein Gesicht bekommen…

Man stelle sich vor; man hat ein Bild im Kopf, schon immer, seit man denken kann. Als ich noch ein Kind war, war dieses Bild schon da. Immer dann, wenn meine Dämonen nicht aufhören wollten, mich zu quälen, suchte ich in meiner Dunkelheit nach Schutz. Und wenn ich dann erschöpft meine Augen schloss, die Hände zum Gebet faltete und stumm um Hilfe flehte, dann hatte ich immer dieses Bild in meinem Kopf; ein Engel – ein Wesen mit Flügeln – welcher energisch aber voller Liebe den Leibhaftigen von hinten umarmt und ihn mit stiller Macht bändigt. Ein Bild voller Hass und unbändiger Wut, welche von Liebe umarmt wird; ein Kampf, der wohl immer währt…

Nun bin ich gestern zufällig über ein Bild gestolpert, welches mich bis ins Mark erschüttert hat. Es zeigt nahezu exakt diese Darstellung von Engel und Dämon, Gut und Böse, welches mich seit meiner Kindheit in meinem Kopf begleitet. Zack, da ist dieses Bild und ich starre es an, unfähig, mich zu rühren. Längst besiegte Dämonen ziehen für einen Moment an meinem geistigen Auge vorbei; sie bleiben stumm. Ich muss lächeln, während ich das Bild vergrößere; der Dämon ist exakt getroffen, seine Nase, seine Hörner, diese verzweifelte Wut in seinem Gesicht, während er verliert… So faszinierend, dass jemand aufs Papier gebracht hat, was ich schon mein Leben lang sehe, wenn ich meine Augen schließe. Heute muss ich mich dafür erinnern, damals musste ich nur meine Augen schließen und ich konnte diesen ewigen Kampf – meinen Kampf – gegen das Böse sehen. Und ich schrieb den Künstler – oder besser gesagt die Künstlerin – von diesem Werk an. Und obwohl es ein ganz schlechter Zeitpunkt ist – noch ist nicht geklärt, wer den Unfall bezahlt und meine Waschmaschine mag auch nicht mehr – werde ich sie bitten, mir dieses Bild zu malen. Mit exakt diesem Dämon und – wie sollte es auch anders sein – mit dem Engel, der wohl am längsten bei mir ist und am meisten gekämpft hat gegen das Böse; Michael. Und ich kann schon jetzt förmlich spüren; ein Teil von mir geht jetzt heim. Es wird gut, endlich gut. Ich geb meinem schlimmsten Dämon ein Gesicht und es ist gut. Ich freu mich auf das Bild und dann kommt mein Herz endlich heim. Manchen Dingen muss man ihren Platz geben, damit sie sich setzen können, um zu vergehen. Seinen größten Schmerz muss man umarmen, um ihn ertragen zu können. Und was ein Gesicht bekommt, verliert oft seinen größten Schrecken…

Da ist er , der nächste Schritt auf meinem Weg. Und ich werd ihn gehn…

dark-1936954_1920

Bild von Jordan Stimpson auf Pixabay

 

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „17. August … wenn Dämonen ein Gesicht bekommen…

  1. I simply could not leave your web site before suggesting that I actually loved the usual information a person supply in your guests?
    Is gonna be back often in order to investigate cross-check
    new posts Wow! This blog looks exactly like my old one!

    It’s on a entirely different topic but it has pretty much the same layout and design. Superb choice of colors!

    Howdy would you mind stating which blog platform you’re using?
    I’m going to start my own blog soon but I’m having a tough time deciding between BlogEngine/Wordpress/B2evolution and Drupal.
    The reason I ask is because your layout seems
    different then most blogs and I’m looking for something completely unique.
    P.S Sorry for getting off-topic but I had to ask!
    http://ford.com/

    Liken

  2. Pretty element of content. I simply stumbled upon your weblog
    and in accession capital to say that I get actually loved account your weblog posts.
    Any way I will be subscribing to your augment and even I fulfillment
    you get admission to consistently rapidly.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s