25. Juli … worauf man sich verlassen kann…

Zufriedenheit kann man lernen, nicht wahr? Nun stand ja der Termin mit dem Jugendamt an. Wir hatten den Vater meines Sohnes ja zum Gespräch gebeten, bevor wir wieder mit Besuchsrecht und so anfangen. Immerhin ist der letzte Kontakt 5 Jahre her – das ist das halbe Leben von meinem Kind!

Nun, ich überlegte ja noch, ob ich den Termin nicht lieber verschieben sollte. Immerhin hatte ich 30 km Weg vor mir mit meinem kaputten Zeh. Aber zum einen wollte ich diesen Termin einfach nur hinter mich bringen und zum anderen war ich mir sicher; der kommt sowieso nicht…

Also bin ich da hin und was soll ich sagen; er kam nicht. Natürlich nicht. Und ich hab mich keinesfalls geärgert, im Gegenteil. Auf mein Gefühl ist immer noch Verlass. Und er hat einmal mehr dem Jugendamt seine Unzuverlässigkeit bewiesen. Tja, manchmal, manchmal ist immerhin auf Unzuverlässigkeit absoluter Verlass!

Alles in allem ist also alles gut gelaufen – für mich! Man kann sich vieles zu Nutzen machen, wenn man weiß, wie. Und am Ende darf man lächeln, anstatt sich zu ärgern. Und hoffen, dass jetzt wieder 5 Jahre Ruhe ist…

Wir entscheiden immer selbst, was die Dinge aus uns machen. Wir können wieder und wieder scheitern am Versagen anderer Menschen. Oder wir fangen irgendwann damit an, ihre Schwächen zu nutzen. Nicht, um sie zu zerstören, sondern um uns selbst davor zu bewahren, daran kaputt zu gehen…

marguerite-1507550_1920

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s