21. Juli … kümmer dich, bevor du verkümmerst!

Wenige Stunden, bevor ich mir den Zeh gebrochen habe,  hatte ich meinen Jungs versprochen; wir gehen am nächsten Tag schwimmen. Und da ich mein Wort halte, haben wir das mit Oma im Gepäck getan. Da saß ich nun, mit meinen zwei zusammen geklebten Zehen und schaute zu. Wir waren im Freibad, in dem ich als Kind schon immer war und für einen Moment schweiften meine Gedanken ab…

An dem Schwimmbad ist nie wirklich was gemacht worden seither. Jeden Frühling, wenn es um die nächste Badesaison geht, wird beraten und diskutiert; was muss notdürftig geflickt werden und sperrt man dieses Jahr überhaupt nochmal auf? Schade um das Schwimmbad, dachte ich mir im Stillen und bewundere meine schmerzende, bandagierte Zehe. Und du? – fragte ich mich lautlos. Hast du dich um dich gekümmert in den letzten 30 Jahren? Nein? Schade drum…

Wann hatte ich eigentlich angefangen, mich selbst zu zerstören? Ja, muss an die 30 Jahre her sein. Als man mir die Schuld geben wollte, dass meine Mutter Krebs hatte, da ist meine kleine Kinderseele wohl zerbrochen. Trost und Schutz suchte ich in der Dunkelheit und sie umarmte mich von Anfang an. Manchmal fühlte ich mich so allein und schon fast tot, dass ich mir ein Küchenmesser holte und mir die Unterarme damit aufritzte. Schmerz spüren, um mich lebendig zu fühlen. Über die Jahre hab ich mich immer mehr und immer tiefer verletzt, um Schmerz zu spüren. Seelisch und körperlich. Einen Dreck kümmerte ich mich um mich selbst; ich ließ mich regelrecht verkommen, wie unsere Stadt unser Schwimmbad verkommen lässt. Nur dass ich inzwischen damit aufgehört hab. An dem Tag, an dem ich begriffen habe, dass man Liebe nicht verdienen muss. Nicht das Leben und nicht die Liebe. Und Schuld kann man nicht nur zuweisen, sondern auch ablehnen. Vor allem, wenn man sie nie wirklich hatte…

Wir sollten uns immer um uns selbst kümmern. Ganz besonders, bevor wir erwarten, dass es andere tun…

pigeons-50005_1920

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s