13. Juli … Was ist der Unterschied zwischen braun und intelligent?

Das ist so typisch Deutsch, das glaubt man nicht! Da schreibt man hier mal ganz ehrlich, welche Gedanken einem beim Thema Asyl – und Flüchtlinge kommen und schwupp – schon kommt die geistlose Frage, ob ich langsam aufwache. Zu deiner Information; nein, ich hab nämlich nie geschlafen! Ich war eine von denen, die damals, als die Flüchtlingswelle grade erst anrollte, die Hände über dem Kopf zusammen geschlagen hat und innerlich schon seufzte. Es kann auf Dauer nicht gut gehen, wenn so unterschiedliche Kulturen urplötzlich so derbe aufeinander prallen. Und wenn man mal für einen Moment den Kopf zur Seite neigt und den letzten Rest Hirn zusammenlaufen lässt, dann dürfte es für eine Erkenntnis reichen; es kamen hauptsächlich Menschen zu uns, die – oft zurecht – sehr unzufrieden mit ihrem Leben und vor allem den Lebensumständen in ihrer Heimat sind. Alles schön und gut, allerdings wundert es mich nicht, dass ihre Heimat ohne Zukunft und Aussicht ist, wenn ich das Verhalten sehe, welches diese  Menschen an den Tag legen. Allein wenn ich den Stadtpark bei uns um die Ecke anschaue; vor wenigen Jahren eine schöne Grünanlage, gepflegt und ruhig. Inzwischen ist das meiste kaputt geschlagen, verdreckt, vermüllt und teilweise so überfüllt und voller Lärm, dass man kaum noch hingeht. Wenn sich unsere neu zugereisten Gäste daheim auch so verhalten haben wie hier, dann wundert es mich nicht mehr, dass sie ihre Heimat nicht als lebenswert empfinden…

Auch damals habe ich schon vorsichtig gesagt, dass diese Menschen nicht nur fremde Kultur mit sich bringen, sondern auch Religionen, Traditionen und reichlich Angehörige. Gleichzeitig habe ich damals schon betont, dass ich persönlich mit meinem 23 Jahre alten Twingo bis Aleppo in Syrien fahren würde, wenn ich nur ein Kind aus dieser Stadt hätte retten können; diese Menschen dort, das sind die, die man hätte retten sollen. Und nein, ich teile Menschen nicht in Klassen, sondern verstehe eben, dass Menschen, die wegen Krieg Asyl beantragen, nun mal aus einem Kriegsgebiet kommen sollten und nicht aus jedem anderen Teil dieser Erde. Und vor allem; wo sind denn die Frauen und Kinder? Unsere Stadt hatte zeitweise weit über 600 Asylanten untergebracht; gesehen habe ich bisher eine Frau mit einem Kind…

Mir ist auch klar; Nationalität ist die Lotterie des Lebens. Bis heute bin ich dankbar, in Deutschland geboren zu sein – mein Verdienst ist das allerdings nicht und auch kein Privileg. Ich hatte schlichtweg Glück und erkenne dies an. Was ich aber kaum noch sein darf, ist, stolz auf mein Land zu sein. Denn wenn ich das bin, laufe ich Gefahr, als Nazi oder Rassist beschimpft zu werden. Auch, wenn ich am Wochenende mit meinen Jungs unterwegs bin und wir spontan einen Abstecher in die Stadt rüber machen, um festzustellen, dass manche Plätze quasi nicht mehr in „Deutscher Hand“ sind und man mehr oder weniger nicht mal erwünscht ist in seiner eigenen Stadt, selbst dann hält man besser seinen Mund. Und doch habe ich eines nie verlernt; egal, wie viele Menschen auf dieser Welt versucht haben, mich zu verletzen, zu betrügen, zu belügen, zu schlagen und was ihnen noch alles eingefallen ist – ich gebe jedem Menschen da draußen bis heute die Chance, mir zu zeigen, dass er kein schlechter Mensch ist. Jedem, egal woher er kommt. Und trotzdem bleibt mein gesunder Menschenverstand immer wach. Wenn man ein emanzipiertes „freies“ Land mit einer Kultur überflutet, in der die Frau weit hinter den Mann gestellt ist, dann dürfte mit Ärger zu rechnen sein. Spätestens dann, wenn mancher denkt, eine unverschleierte Frau sei quasi Freiwild…

Das Ganze ließe sich endlos hier fortsetzen, was ich jedem hier aber ersparen möchte. Fakt ist; solche Dinge diskutiere ich nur mit Menschen, die den Unterschied zwischen „rechtsorientiert“ und „logisch denkend mit gesundem Menschenverstand“ verstanden haben. Alles andere ist Zeitverschwendung… Und zum Thema Aufwachen; es gab schon mal eine Zeit, in der Menschen sterben mussten wegen falscher Religion, weil sie das falsche Geschlecht liebten oder sonst irgendwie nicht in das arischen Bild passten. Wer das verkennt, obwohl inzwischen wieder vermehrt Juden verfolgt werden, dem ist nicht mehr zu helfen. Das hat nichts mehr mit rechts oder braun zu tun, sondern ist schlichtweg einfach nur dumm…

peace-529380_1920

Bild von Annette Jones auf Pixabay

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s