26. Juni … denk nicht mal dran!

„Das Mentale lebt in einem Teufelskreis. Es schafft sich selbst Probleme und versucht anschließend, sie zu lösen.“ Swami Prajnanpad

Tja, das kommt dabei raus, wenn man zu viel nachdenkt; schnell erschafft man Probleme, wo noch gar keine sind. Und anstatt abzuwarten, wie schlimm es wirklich ist, zermartert man sich schon das Hirn; was wäre wenn? Wie mach ich das bloß? Schaff ich das?

Gestern ging es meinem Rücken morgens so gut, dass ich gleich mal zum einkaufen gefahren bin. Getränke eingeladen, was noch ging. Die Sechserpack mit Mineralwasser konnte ich an der Kasse im Wagen lassen. Vor dem Auto erkannte ich erst mein Problem; wie die Flaschen aus dem tiefen Wagen wieder raus bekommen? Ich bekam sie raus, danach tat der Rücken aber wieder weh. Also ließ ich das Wasser erst mal im Kofferraum,wollte noch schnell den kaputten Spielzeugkran von den Kindern holen und in die Mülltonne werfen; die stand schon zum Abholen bereit an der Straße. Ich bückte mich nach dem Teil und in meinem Rücken brach die Hölle los. Zu Fuß schleppte ich mich mit Tränen in den Augen zum Arzt. Das Auto nehmen traute ich mich nicht; ich war mir nicht sicher, ob ich vom Sitz wieder hochkommen würde…

Mein Doc wollte mich direkt ins Krankenhaus einweisen, um abklären zu lassen, ob es die Bandscheiben sind. Stationär. So schnell mein Rücken es zuließ, war ich aus der Praxis verschwunden. Stationär auf die Schnelle – geht gar nicht. Inzwischen konnte ich es einrichten, das ambulant zu klären, leider erst ab Montag. Schmerztabletten hab ich bis dahin, allerdings wird mir von denen richtig schlecht. Aber man kann nicht alles haben…

Bandscheiben; das Thema werd ich mental sicher nicht angehen. Ich hab immer noch Hoffnung, dass da ein Nerv entzündet – vielleicht seit gestern eingeklemmt – ist. Solange nichts auf dem Papier steht, werd ich mir keinen Kopf machen, wie es weiter geht. Ich gehör zu der Sorte Mensch, die sich frühestens Sorgen macht, wenn sie unweigerlich ein Problem hat. Bis dahin bleib ich im Vertrauen und glaube daran, dass alles gut wird. Ich werd einen Teufel tun und mir Probleme erschaffen, bevor ich welche hab…

chamomile-4294836_1920

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s