20. Mai … ein jeder finde seine Wahrheit!

Schon immer hatte ich ja das Gefühl, hier falsch zu sein; in meiner ursprünglichen Familie, auf dieser Welt zu dieser Zeit, in dieser Gesellschaft. Langsam glaube ich zu wissen, dass ich falsch bin. Das ist definitiv nicht meine Zeit, mein Ort und schon gar nicht meine Gesellschaft…

Seit inzwischen über zwei Jahren suche ich meinesgleichen und ich kann euch sagen, das ist nicht einfach! Scheinbar hat die Menschheit doch mehr Angst vor Menschen wie mir, als ich dachte. Da hab ich nach langer Recherche endlich eine vielversprechende Gruppe gefunden; ein kleiner geschlossener Kreis, angeblich alles Hexen, Magier und dergleichen. Wunderbar, mein Herz macht einen Freudensatz! Brav und gewissenhaft beantworte ich alle Fragen, die mir vor Einlass gestellt werden. Ehrlich wie immer…

Das Ende vom Lied, ihr ahnt es schon; ich wurde abgelehnt. Weil – ich bin böse! Verdammt noch mal, ich will jetzt bitte endlich diesen doofen Smiley haben, der Tränen lacht… Da fragt man nach meinen Fähigkeiten und dann passen die denen nicht. Sie suchen nach Gaben,mit denen ich anderen helfen kann. Ja und ich bin noch so nett und sage, da müsse man vorsichtig und langsam rangehen, ich werde sicher nicht auf jeden Wunsch eingehen und Leute verfluchen, auch wenn ich ein hilfsbereiter Mensch bin und zack – weg bin ich vom Fenster! Ganz ehrlich, wären das meinesgleichen gewesen, dann wüssten sie, dass selbst das, was ich mache, eine Gabe ist. Und dass man die weder wahllos verschwendet noch verbreitet. Und jeder, der sich auf die geringste Art und Weise halbwegs ernsthaft mit der Anderswelt, meinetwegen mit Magie, beschäftigt, kommt um eine Tatsache nicht rum; alles auf dieser Welt untersteht der Dualität! Alles! Ohne Tag keine Nacht, ohne Licht kein Schatten, ohne Sterben kein Leben… Ohne Schattenmagie keine Lichtarbeit; ihr könnt ohne mich genauso wenig stehen wie…; halt, das stimmt nicht. Ich kann ohne euch stehen, ohne das Licht. Ist es das, was euch Angst macht? Warum fürchtet ihr die Abgründe, die jeder, wirklich jeder in sich trägt? Die meisten Menschen verleugnen sie, halten sie geheim und verborgen aber jeder unter uns hat seinen Abgrund, jeder! Und wie jeder habe auch ich ihn jahrelang gefürchtet, bis ich eines lernte; ich kann mich den Rest meines Lebens selbst verleugnen oder dazu stehen, was ich bin. Hier bin ich! Sag mir, wer bist du? Was ist dein Abgrund und wie oft stehst du an ihm und fürchtest den Moment, wo du in ihn fallen wirst? Die Mehrheit der Menschen kennt ihren Abgrund nicht. Eure wahren Abgründe. Weil ihr euch einfach nicht erinnert. Und weil der Mensch noch immer glaubt, dass nichts wissen oft besser ist, als die Wahrheit zu kennen. Das ist nur ein Irrglaube von vielen unter Menschen. Denn nur die Wahrheit ist der Weg und jeder Mensch hat seine eigene Wahrheit…

bridge-2747511_1920

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „20. Mai … ein jeder finde seine Wahrheit!

  1. It is appropriate time to make some plans for
    the long run and it’s time to be happy. I have learn this submit and if I
    may I wish to recommend you some fascinating things or
    suggestions. Perhaps you can write subsequent articles relating to this article.
    I wish to read even more things about it!

    Liken

  2. Fantastic beat ! I would like to apprentice whilst you amend your site, how could i subscribe for a blog site?
    The account aided me a acceptable deal. I have been tiny bit acquainted of this your broadcast offered shiny transparent idea

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s