11. April … tausche Therapeuten gegen Pferd!

„Denken Sie darüber nach, was für Ihren Sohn das Beste ist!“ – mit diesen Worten hat der Therapeut meines Sohnes gestern unser Gespräch beendet. Seit Juli letzten Jahres geht mein Sohn jeden Mittwoch zu diesem Therapeuten, außer wenn er mit seinem Hort zum Reiten fährt; dann geht er reiten. War von vornherein so vereinbart. Warum denn mein Sohn unbedingt zum Reiten gehen muss, wollte er heute von mir wissen. Und zum wiederholten male erklärte ich es ihm…

Mein Sohn hat Null Empathie, für nichts, für niemanden. Feingefühl ist für ihn ein Fremdwort und oft weiß er einfach nicht, wohin mit seiner ganzen Kraft und seinem Temperament. Einzig beim Reiten erlebe ich ihn immer wieder tiefenentspannt, ganz vorsichtig, zaghaft, ja schon fast liebevoll. Es kostet ihn unwahrscheinlich viel Kraft und Konzentration aber er schafft es immer wieder, sich eine Stunde lang zusammenzureißen, behutsam zu bleiben, leise zu sein. Und dabei strahlt er über sein ganzes, hübsches Gesicht und seine Augen leuchten wunderschön!

Und jetzt möchte der Therapeut also eine Entscheidung von mir; mein Sohn soll jeden Mittwoch in seine Therapiestunde kommen und auf das Reiten verzichten. Und stellt mir gleichzeitig die Frage, was wichtiger für meinen Sohn ist? Nun, seit fast 9 Monaten leiste ich Überzeugungsarbeit, damit mein Sohn brav zum Therapeuten geht, jedes mal ein kleiner Kampf. Und bisher hat es uns keinen einzigen Meter vorangebracht. Aber dieses Leuchten in den Augen meines Kindes, wenn er ein Pferd ansieht und ehrfürchtig anfasst, das sind kostbare, magische Momente. Warum also genau soll ich jetzt darüber nachdenken, was besser für meinen Sohn ist? Ich denke, es ist nicht nur an der Zeit, Prioritäten zu setzen, sondern auch, um sich nach einem neuen Therapeuten für meinen Sohn umzusehen…

horse-1330690_1920

Werbeanzeigen

7 Kommentare zu „11. April … tausche Therapeuten gegen Pferd!

  1. Ich finde immer persönlich, das Pferde u.a. die besten Therapeuten sind die es gibt, meiner hat mich durch unzähliche schwere Zeiten gebracht, ganz ohne Tabletten, sobald ein Therapeut einen SO vor eine Entscheidung stellt wäre es für mich auch gelaufen. Am Ende des Tages ist für MICH mein Pferd der Beste Therapeut denn er lässt mich meine Sorgen und die die Welt um mich herum vergessen 💞

    Liken

    1. Richtig, deswegen ja meine Frage; was gibt es da nachzudenken? Der Therapeut hat sich auch für uns selber ins Aus geschossen. Denn auch in meinen Augen ist das Therapiepferd weitaus hilfreicher als unser Psychodoc… 😉

      Gefällt 1 Person

  2. Was für eine gute Entscheidung! … und was für ein anmaßender Therapeut. hast Du Ihn gefragt, was genau der Schaden daran ist, wenn ab und an mal ein Termin ausfällt durchs Reiten ODER man einen anderen Wochentag vereibaren würde?

    Liken

    1. Der Therapeut sitzt eigentlich in einer ganz anderen Stadt. Hat sich bei uns in der Nähe mit einem Kollegen jetzt zusammen getan, ist aber nur einmal die Woche an einem festen Tag da. Für uns wäre es zu weit, in die andere Stadt zu fahren, um dort an einem anderen Tag den Termin zu bekommen. Was mich an der ganzen Sache stört ist die Tatsache, dass es von Anfang an vereinbart war mit dem Reiten. Jetzt ist er jeden Mittwoch bei uns in der Gegend und dann fällt ihm eben alle drei Wochen ein Termin – unser Termin – aus. Wahrscheinlich hätte er da gern einen Patienten, bei dem er keinen Ausfall hat. Hätte er aber von Anfang an sagen können…

      Liken

      1. Hallo, ich bin seit 15 Jahren im Psy-Wesen und kenne das GENAU SO: Ich halte mich an meinen Teil der Vereinbarung, der Psy-Mensch bricht seinen, wenn es gerade opportun ist. Und die finden das ganz normal so und verteilen (wenn man Pech hat) psychiatrische Diagnosen, wenn man nachfragt, warum man denn nicht bei der Vereinbarung bleiben könnte. Vielleicht braucht ihr keinen Therapeuten, vielleicht braucht ihr ein Pferd. 🙂 lg s.

        Liken

      2. Nun, der Therapeut kann verteilen, was er will; mein Sohn hat eine Diagnose und eigentlich soll er nur eine Verhaltenstherapie machen. Vielleicht suchen wir uns irgendwann einen kompetenteren Therapeuten; ein Pferd können wir uns leider aktuell nicht leisten. 😉

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s