6. April … wenn man sich selbst wieder spüren muss…

Nur um eines mal klarzustellen, bevor man mich wieder besorgt fragt; wenn ich sage, ich steh an einem Abgrund, dann spreche ich von einem emotionalen Abgrund. Und wenn ich dann auch noch sage, ich überlege zu springen, dann bedeutet das, dass mir durchaus bewusst ist, dass ich grade gefühlsmäßig in ein tiefes Loch fallen kann. KANN, denn ich habe gelernt, ganz alleine zu entscheiden, wann es mir gut geht und wann nicht. Nun sind in letzter Zeit einfach viele Dinge passiert, die es mir durchaus möglich machen, mich runterzuziehen. Was mich am meisten mitgenommen hat, ist die Tatsache, dass jemand versucht hat, sich das Leben zu nehmen. Das allein finde ich schon furchtbar und hinzu kam für mich diese eine Erinnerung; wie leer man sich fühlt, wenn man bereit ist, den Freitod zu wählen. Das schlimmste ist der Punkt, wenn man nicht mal mehr diese Leere in sich selbst fühlen kann und genau daran wurde ich erinnert. Man spürt sich selber nicht mehr…

Vielleicht ist dabei die Frage in mir entstanden; wie sehr kann ich mich selbst eigentlich noch fühlen? Und was ist da nicht einfacher, als sich selbst Gefühle zu erlauben, um es herauszufinden? Da mir grade eine Überdosis an „läuft in manchen Dingen grad nicht so gut“ zur Verfügung steht, ist das doch die perfekte Chance. Ich wollte ohnehin wissen, ob ich mir selbst noch weh tun kann, nachdem es andere längst nicht mehr können. Mir kann man nicht mehr weh tun, niemand. Außer ich vielleicht…

Ich bin also gesprungen, gestern Nachmittag. Wunderschöner Hechtsprung, ganz wie früher. Verdammt tiefer Abgrund ist das hier und ja, es hat ordentlich weh getan! Ziel erreicht, mein ganz persönliches zumindest. Jetzt muss ich nur irgendwie wieder hier raus. Aber vorher genieße ich noch ein wenig die Stille und die Dunkelheit hier unten. So vertraut…

Und wer das Positive bei mir zur Zeit vermisst; manchmal muss man sich mal wieder bewusst schlecht fühlen, um wieder schätzen zu können, wie gut es einem eigentlich geht. Und ja, das kann ich wieder, definitiv! Ich kann wieder schätzen, wo ich steh, wer ich bin und vor allem; ich kann jetzt wieder an meinen Zielen arbeiten, intensiv. Ich spür mich wieder und das tut soooo gut!

daisies-4098808_1920

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „6. April … wenn man sich selbst wieder spüren muss…

  1. A person essentially assist to make seriously posts I might state.
    This is the very first time I frequented your web page and
    thus far? I surprised with the research you made to create this actual
    publish amazing. Fantastic process!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s