23. Februar … entschleunigen, irgendwie…

Zur Zeit könnte ich tagsüber Bäume ausreißen und nachts schlafen wie ein Baby. Diese Woche hat das nicht geklappt, ich tingelte tagsüber von einem Termin zum anderen und war nachts lange wach. Zum Glück wird ab März mein Terminkalender leerer und so langsam hab ich das Material beisammen, um was ganz neues auszuprobieren. Inzwischen freu ich mich schon so sehr drauf und weiß auch, dass ich einen spitzen Lehrer gefunden habe; wenn ich es von einem lernen kann, dann von ihm.

Das kühle Wochenende nutzen wir für einen ausgiebigen Wohnungsputz. Ich mag das, wenn man mal wieder ordentlich durchräumt und alles aussortiert, was man nicht mehr braucht. Verschafft nicht nur Platz, sondern irgendwie auch das Gefühl, wieder besser atmen zu können in den eigenen vier Wänden. Immerhin, tagsüber kann ich was tun; nachts – so habe ich gestern festgestellt – sieht mein eines Auge fast nichts mehr. Bei zu wenig Licht setzt sich der Fleck im Aug durch und ich seh nur noch verschwommenes Dunkel. Ich vertraue darauf, dass das wieder vollständig abheilen kann und wird. Das Versprechen hab ich vom Doc bekommen und ohne dieses wär mir gestern Abend wohl Angst und Bange geworden. Weniger Stress ist das Zauberwort. Ok, wenn das alles ist. Dann versuche ich eben, meinem Sohn tiefenentspannt zu begegnen und in der restlichen Zeit säge ich ein wenig. Alles andere auf der Welt kann mich ohnehin nicht mehr stressen.

Ich verschwind dann mal zum Wochenendeinkauf und dann geh ich den Staubsauger schwingen. Lasst euch nicht ärgern da draußen; von niemandem. Stress bewirkt die seltsamsten Dinge. Und vieles, was wir selbst als gar nicht so stressig empfinden, ist genau das, was uns langsam aber sicher zerstört. Also wenn der Körper irgendwann die Hand hebt und „stop“ sagt, dann glaubt ihm bitte. Er weiß, was er tut!

frog-1339892_1920

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s