4. Februar … kann so ein Kopf platzen oder fühlt sich das nur so an?

Wer Kinder hat, kennt es wohl; wenn sie krank sind, bleiben sie daheim. Dann werden sie gepflegt, ein wenig verwöhnt, irgendwie genießt man – so weit möglich – sogar ein wenig die Zweisamkeit. Bei uns hat das Jahr mit einer Ferienwoche angefangen – wie bei allen anderen Schulkindern. Ich war also mit meinen Jungs daheim. Dann gab es zweimal Schneefrei – Schule geschlossen wegen zu viel von dem weißen Zeug da auf der Strasse. Ich war wieder brav daheim mit meinen Kindern. Zu guter letzt erwischte uns Magen – Darm, wodurch ich wieder nicht aus dem Haus und zur Arbeit kam.

Mein Gedanke am Wochenende war: „Jetzt sind wir alle wieder fit, jetzt greifen wir es an!“ Denkste! Gestern Abend bin ich mit über 40 Fieber ins Bett gekrochen. Kam schlagartig, mit sämtlichen Kopf – und Gliederschmerzen. Zack – ausgeknockt. Fieber ist zum Glück etwas runter aber ich fühle mich, als hätte ich in der Schrottpresse geschlafen. Das wird eine dicke Erkältung, wenn ich Pech hab Grippe. An daheim bleiben ist aber nicht zu denken. Mein Chef springt im Dreieck, wenn ich heute wieder nicht auftauche in der Arbeit. Also Zähne zusammen beißen und den Tag durchstehen. Ich bin nur froh, hat es diesmal mich erwischt und keins der Kinder. So viel Ausfall wie bisher dieses Jahr hatten wir noch nie. Da ist der Wurm drin, irgendwie…

winter-3962317_1920

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s