18. Januar … wenn man nicht aufgeben mag…

Hoffnung. Das, was oft am Ende noch bleibt. Was uns weitermachen lässt, aufrecht hält, den Glauben bewahrt. Und oft wird uns gesagt: „Verlier sie nicht, die Hoffnung!“

Aber was, wenn wir sie nicht verlieren können? Wenn wir sie einfach nicht aufgeben können, obwohl wir längst verloren haben und aussichtslos, unbewaffnet noch immer auf dem Schlachtfeld stehen?Vielleicht, weil sie alles ist, was uns blieb von dem, worum wir so sehr gekämpft haben. Vielleicht aber auch, weil wir das einfach nicht können, aufgeben. Habt ihr das schon mal erlebt? Dass euer Verstand weiß und euch immer wieder sagt, wie sinnlos es ist, die Hoffnung weiter zu bewahren? Aber euer Herz hat sich an sie geklammert und sich geweigert, sie gehen zu lassen? Wenn der Verstand schon anfängt zu schreien „Stirb, du blöde Hoffnung, stirb!“ Und das Herz sie nur noch fester umklammert, beschützt und ruft: „Nein, niemals geb ich die Hoffnung auf!“

Sie sind halt nicht immer einer Meinung, unser Verstand und unser Herz. Aber manchmal muss man sein Herz behutsam in den Arm nehmen und ihm klar machen, dass selbst die Hoffnung manchmal keinen Sinn mehr macht. Denn wenn es weh tun wird, irgendwann, wird es das Herz treffen…

hope-1804595_1920

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s