3. Januar … fütter deinen Geist…

„Bei der Mahlzeit bedenke; Du bewirtest zwei Gäste. deinen Leib und deine Seele; und was du dem Leib bietest, wirst du bald wieder von dir geben; was du der Seele bietest, behältst du für immer!“ Epiktet

Tag drei in diesem Jahr und sie wirft schon wieder mit schlauen Sprüchen um sich… Ja, macht sie. wisst ihr, woher das kommt? Zum einen hab ich hier zwei Wälzer liegen, in denen es für jeden Tag ein schönes Bild und ein Zitat gibt. Und zum anderen habe ich immer einen kleinen Sprücheband hier, aus dem ich jeden Tag einen lese. Einfach nur, um immer mal wieder über manche Dinge, die sich mit der Zeit so in uns festigen, dass wir sie kaum noch wahrnehmen, nachdenke.

Wir füttern Körper und Geist jeden Tag. Was wir beim Körper ganz gezielt machen. ist uns beim Geist oft gar nicht bewusst. Selbst beim Essen achten viele gar nicht drauf, WAS sie essen und wie sie damit ihrem Körper langsam aber sicher schaden. Aber habt ihr euch schon mal gefragt, womit ihr eigentlich euren Geist nährt und was es aus ihm macht? Wer sich wieder und wieder über seinen Nachbarn aufregt, über seinen Chef oder wen auch immer, der trainiert, dass er sich aufregt über Menschen, die nicht das machen, was man selbst für richtig hält. Wer jeden Tag mürrisch in die Arbeit geht, weil der Arbeitsplatz nicht wirklich das ist, was man wollte, der wird irgendwann das Arbeiten als notwendiges, ziemlich doofes Übel sehen. Und so vergiftet man sich nach und nach jeden Lebensbereich und dadurch langsam aber sicher seinen Geist.

Wir machen uns nicht klein, wenn wir uns selbst beibringen, dankbar zu sein. Man kann sich manches nicht wirklich aussuchen, aber einen schlechten Chef zu haben ist allemal besser, als gar keinen zu haben und somit arbeitslos zu sein. Und doofe Nachbarn zu haben bedeutet unterm Strich auch, eine bezahlbare Wohnung zu haben, sonst hätte man keine Nachbarn… Womit ihr euren Geist nährt, entscheidet ihr ganz allein. Und vielleicht denkt ihr einen Moment lang beim nächsten mal an eure Seele, bevor ihr euch aufregt. Was macht es mit ihr, wenn ich mich verleiten lasse und auf den Streit eingehe? Was lernt sie dabei und wie viel davon wird sie nie mehr vergessen? Gebt auf euren Geist acht, was auch immer ihr macht…

color-splash-1852649_1920

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s