7. Oktober … in der Stille können wir heilen…

„Du kannst nicht in der selber Umgebung geheilt werden, in der du krank geworden bist.“ Unbekannt

Wenn unser Körper oder Geist leidet und krank wird, dann müssen wir handeln. Wir gehen zum Arzt, bekommen meistens eine Diagnose zu hören und einen kleinen Zettel in die Hand mit dem wir uns Medikamente holen können. Und dann müssen wir nur warten, bis diese ihr „Wunder“ vollbringen. Niemand wird uns den einfachen Rat geben „Geh von dem Punkt weg, auf dem du stehst!“ Oft macht uns krank, was wir Tag für Tag immer wieder tun, erdulden oder schweigend hinnehmen. Ähnlich, wie wenn wir im Sommer baden gehen. Mit gesundem Menschenverstand cremen wir uns ein und bleiben nur so lange in der Sonne, bis wir Gefahr laufen, einen Sonnenbrand zu bekommen. Dann gehen wir vorsichtshalber in den Schatten. Warum also bleiben wir einfach stehen, wenn es uns zu dunkel, zu kalt, zu leer wird? Warum schützen wir uns nicht selbst, und treten von der Dunkelheit ins Licht, von der Kälte ins Warme, von der Leere in die Fülle? Weil man uns gelehrt hat, dass uns nur andere heilen können. Sind wir krank, gehen wir zum Arzt, denn nur der kann uns helfen. Und ja, es gibt genügend Krankheiten, für die wir einen Mediziner brauchen. Und doch sollten wir wieder lernen, uns zuerst selber zu schützen. Auf uns aufzupassen. Ins Trockene zu gehen, wenn es regnet. Unsere Seele und unser Herz schützen vor den Dingen, die sie krank machen. Und im richtigen Moment aus der Schusslinie gehen.

Wir haben verlernt, uns selbst zu heilen. So wie wir verlernt haben, auf uns selbst zu hören. Weil die Welt dafür oft viel zu laut ist und wir viel zu selten in die Stille gehen…

IMG_2014

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s