25. September

„Veränderung kann schmerzhaft sein, aber nichts schmerzt mehr, als dort zu bleiben, wo man nicht hingehört.“ Unbekannt

Ich kann ja grad einige fragen hören; wo gehör ich denn hin? Für mich zur Zeit die einfachste Antwort darauf; zu meinen Kindern. Wenn ich die Frage fürs Leben beantworten müsste, so könnte ich heute sagen; ich gehör da hin, wo mein Herz frei sein kann. Wo ich ich selbst sein kann, ohne wenn und aber. Manchmal scheint mir das Leben, als hätte ich große Flügel. Große, weite, starke Flügel. Und dann fängt mein Alltag an. Stress und Hektik auf der Arbeit, das hat mir oft die Flügelspitzen versengt. Der Umgang mit Menschen, die anderer Meinung sind als ich, hat mich die ein oder andere Feder gekostet. Und wie viele davon gingen wohl schon für die Liebe drauf? Wenn einem Menschen nicht nur das Herz heraus reißen, sondern gleich noch die Flügel so arg stutzen, dass man glaubt, nie wieder fliegen zu können! Und erst, wenn man einen ganz lieben Menschen verliert, der einem so sehr wichtig war. Dann werden die Flügel schwer wie Blei und man spürt, dass man viel zu schwer geworden ist zum Fliegen.

Ich glaub, wir ertragen viel zu lange die Tatsache, dass uns das Leben langsam aber beständig die Flügel stutzt. Wir merken viel zu lange nicht, wie es uns täglich die Federn rupft, bis aus den starken, breiten Schwingen verkümmerte Flügel werden. Und irgendwann stellen wir fest; sie tragen uns längst nicht mehr, wir müssen uns am Boden quälen; wir haben uns unserer eigenen Freiheit beraubt!

Wenn wir lernen, auf uns selbst zu achten; auf uns selbst aufzupassen – genau so, wie wir es für andere, die wir lieben, auch tun würden – dann sind wir auf dem richtigen Weg, uns selbst zu lieben. Uns selbst so zu behandeln, wie wir Menschen behandeln, die wir von ganzem Herzen lieben. Denn wir sollten uns selbst immer zu unseren besten Freunden zählen, dann wird es uns gut gehen. Und unseren Flügeln auch…

IMG_1820

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s