18. Juli Michael

Seit inzwischen einem Jahr beschäftige ich mich mit dem Erzengel Michael. Damals begegnete mir ein Mann mit diesem Namen. Ein interessanter Mann, der sich – wie ich – intensiv mit der Anderswelt beschäftigt und auch ein wenig Ahnung davon hat. Wir haben uns damals sehr viel darüber ausgetauscht. Seine psychischen Probleme haben unseren Kontakt irgendwann beendet, doch was blieb war mein Draht zum Erzengel Michael. Der Engel, der das Böse besiegt hat und Satan dorthin gebracht hat, wo er hingehört; in die Hölle.

Ich war etwa 14 Jahre alt, als ich anfing, mich mit schwarzer Magie zu beschäftigen. In einem Buch, welches meine Neugier entfacht hatte, hoffte ich, alles darüber zu lernen. Beim Lesen allerdings stellte ich fest, dass nichts in diesem Buch stand, was ich nicht schon wusste. Ich trug all dieses Wissen in mir, ich musste nur hinsehen und es annehmen. Und so begann ich, Dinge zu tun, die nicht wirklich gut waren und ihre Folgen sind für mich heute noch zu sehen und zu spüren. Ich tat schlechtes und eines Tages – ich war 16 Jahre alt – ging ich einen Pakt ein. Als ich Jahre später vor dem Ergebnis dieser Vereinbarung stand, hat es mich so sehr schockiert, dass ich all diese Dinge aus meinem Kopf und meinem Gedächtnis verbannte. Ich vergrub es, verschüttete es, wollte mich nie mehr erinnern. Was mir gelungen ist, bis vor eineinhalb Jahren einer kam und die Tür zu diesem längst Vergessenen aufmachte. Und als wären nicht Jahre vergangen, griff das Böse wieder nach mir und wollte da weiter machen, wo wir aufgehört hatten. Mir gefiel das nicht und so kam es dazu, dass ich mir nicht nur einen Altar errichtete, sondern auch einen zweiten. In einem Sekretär, den man verschließen kann, befindet sich mein dunkler Altar und darüber mein heller. Ich glaube also an das Gute und das Böse, an die Finsternis und an das Licht. Und dann begegnete mir Erzengel Michael und ich besorgte mir eine kleine Statue von ihm. Anfangs stand er in meinem dunklen Altar; ich wollte ihm zu verstehen geben, dass er niemals das Böse besiegen wird. Doch als ich merkte, dass auch ich nicht dagegen ankam – mich reizt es noch immer wesentlich mehr, mit negativen Energien zu arbeiten als mit positiven – stellte ich die Engelsfigur auf meinen hellen Altar und bat ihn, mir zu helfen. Diesen Kampf mit mir, für mich zu gewinnen, gegen das Böse.

Es gelang, über ein halbes Jahr war mein dunkler Altar nun verschlossen. Bis ich ihn die Tage wieder öffnete. „Der kann weg“, war sofort mein Gedanke und ich wollte kurzerhand einfach alles rausnehmen und wegwerfen. Aber alles in mir wehrte sich dagegen und eine Stimme ließ mich wissen, dass ich nicht das Recht dazu hatte. Hilfesuchend sah ich meine Michael – Figur an; da stand er, mit erhobenem Schwert. Doch er schwieg.

Nun bin ich gestern zufällig zu einem Channeling (das gesprochene Channeling ist eine Möglichkeit, mit Engeln oder Lichtwesen zu kommunizieren) mit Erzengel Michael gekommen und das war sehr beeindruckend. Ich durfte ihm Fragen stellen, aber ich hatte nur eine einzige; wie komm ich an dem Bösen endlich vorbei? Die Antwort darauf war, dass ich das Tor schließen muss, welches ich in jungen Jahren geöffnet habe. Eine sehr passende und stimmige Antwort. Das einzige Problem, das ich dabei habe, ist meine innere Stimme, welche sofort NEIN schrie. DAS WIRST DU NICHT TUN! sagt sie mir und ich weiß sehr genau, wer da seine Einwände hervorbringt.

Fakt ist, wir sind, was wir sind und egal, wie sehr wir uns manchmal wünschen, manches ändern zu können; es gibt Dinge, die können wir nicht ändern. Wir bringen alle unsere Aufgaben mit auf diese Welt und wir erfüllen sie, ob wir wollen oder nicht. Wobei ich mir noch nicht sicher bin, welche genau meine ist; dem Bösen treu ergeben zu sein, mehr noch, zu bleiben oder ihm endlich zu entkommen…

IMG_1173

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s