19. Juni … manches muss man nicht verstehen…

Lang schon hab ich das Thema im Kopf und winde mich jeden Tag drum herum. Geht es mich was an? Muss es sein? Muss ich es verstehen? Aber es hält an mir fest und deswegen werd ich es jetzt ansprechen. Die Tage schrieb ich schon mal über Glaube; über meinen und dass jeder seinen selbst finden muss. Mein Glaube hat nicht viel mit einer weltlichen Religion zu tun, sondern viel mehr mit dem, was mich persönlich aufrecht hält und stark macht. Ich bin durch meine Eltern als Christ geboren, evangelisch getauft und die Bibel mehrmals gelesen. Aber da steht nicht meine Wahrheit drin – meine Entscheidung.

In letzter Zeit habe ich öfter darüber gelesen, wie es Moslems ergeht und ganz ehrlich; mich irritiert dieser Glaube immer mehr. Erst hab ich zufällig einen Bericht über eine sogenannte „liberale“ Moschee gelesen, in der doch tatsächlich Männer und Frauen zusammen beten dürfen! Für diese Moslems scheinbar ein riesen Schritt, allerdings nicht gern gesehen oder warum muss man diese Moschee jetzt von Sicherheitsleuten bewachen lassen? Achso, wer an islamischen Traditionen und Tabus rüttelt, lebt gefährlich. Man geht also das Risiko ein, stellt sich gegen altbewährtes, worauf scheinbar sehr viel Wert gelegt wird und widersetzt sich dem mutig. Um am Ende dann Sicherheitspersonal einzustellen, die einen dann beschützen, weil man „liberal“ beten möchte? Und das ganze nennt man dann auch noch „zukunftsweisend“? Mir fehlen die Worte, sorry.

Nur wenige Tage später sehe ich wieder nachts zufällig eine Reportage im Fernseher. Scheinbar eine Wiederholung, in der er stolz erzählt, dass er sich homosexuell geoutet hat. Glückwunsch, denke ich mir, in der heutigen Zeit ist das doch inzwischen normal und sollte nicht mehr ein Problem darstellen. Doch dann erzählt eben dieser Mann, er sei Moslem und als dieser dürfe er nicht schwul sein. Autsch! denke ich mir, bewundere diesen Fremden für seinen Mut und frage mich gleichzeitig; wie lang wird diese Religion noch im Mittelalter verharren? Können wir es nicht endlich jedem selbst überlassen, wen er liebt?

Ich kenn eine Frau, die sehr krank ist, psychisch. Der Grund dafür; als junges Mädchen kam sie mit ihrem zukünftigen Mann nach Deutschland. Hier wurde geheiratet und in der Hochzeitsnacht erwischte sie ihren eigenen Bruder mit ihrem grade angetrauten Mann. Sie wurde benutzt, als Aushängeschild und als Mutter seiner Kinder. Sie war nur Zweck für einen Mann, der wegen seinem Glauben nicht öffentlich ausleben darf, was er empfindet. Und das auf Kosten eines anderen Menschen? Sein eigenes Glück umsetzen, obwohl man das Leben eines anderen damit zerstört? Wer bitte nennt sowas Glaube und was bitte macht daran stark? Jedes mal, wenn diese Frau weint, möchte ich aufstehen, diesen Mann suchen gehen und ihn fragen, wie er damit leben kann. Wie er damit schlafen kann. Wie er das rechtfertigen kann vor seinem Gott.

Manche werden sagen; soll sie sich scheiden lassen und gut ist. Ja, hat sie nach vielen Jahren tatsächlich geschafft, sich von diesem Mann zu trennen. Aber psychisch wird sie da nie raus kommen. Ich musste auch mal lernen, dass nicht jeder wie ich ist. Stark und mit großem Willen. „Nici, es ist nicht jeder wie du“ hat mal jemand zu mir gesagt und ich musste ihm recht geben. Jeder Mensch hat sein eigenes Tempo, jeder Mensch hat sein eigenes Limit an dem, was er tragen kann. Mit welcher Last er leben kann. Aber was im Glaube geschieht, ist in meinen Augen für viele Beteiligte schwer zu ertragen. Ich lasse gern jeden Menschen, wie er ist und jeder darf gerne da stehen, wo er grade steht. Aber solche Dinge haben in der heutigen Zeit nichts verloren. Ich selber wurde auch schon als Sünde beschimpft weil ich zwei Kinder habe aber keinen Mann. Habe ich von einem Mann an den Kopf geworfen bekommen, der selber seine Frau – die die Wohnung übrigens kaum verlassen darf – regelmäßig schlägt. Dann bin ich lieber alleinerziehend als einen solchen Mann an der Backe zu haben… Ich kann solche Dinge nicht ändern, auch keine Religon. Aber wenn ich es vorgelebt bekomme in meinem Land, dann darf ich wenigstens versuchen, es zu verstehen…

IMG_0889 (1)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s