15. Mai Übermorgen…

Wie es aussieht muss ich jetzt doch allein zu meinem ersten Termin. Klar, das ist zu schaffen, aber ich fand den Gedanken, dass jemand mitkommen wollte, eigentlich sehr schön. Und ich kann mich erinnern, dass ich beim letzten mal tatsächlich kneifen wollte, als so ein Termin anstand. Das war damals wie eine Blockade. Ich saß zu Hause, hörte meine Lieblingsmusik und weigerte mich, das Haus zu verlassen. Ich konnte es einfach nicht. Damals kam ein lieber Mensch und brachte mich hin.

Dieses mal also bitte keine Blockade, dafür umso mehr Hoffnung. Langsam schleichen sich zwar die Gedanken in den Kopf „was wäre wenn…“, aber das wird dann schnell kompliziert und ich schieb den Gedanken weg. Ich weiß grad nicht, was für mich schlimmer wäre; die Tatsache, wieder Krebs zu haben oder die, dass ich gar keine Zeit für Termine, Krankenhaus oder Therapie hätte. Wohin mit den Kindern in der Zeit? Das ist der Nachteil an der Geschichte, dass sie nur mich haben.

Also schnell weg mit den Gedanken, dafür ist es sowieso noch zu früh. Jetzt dann erst mal die Ferien mit den Kindern verbringen. Zwei Wochen all inklusive meine zwei Lauser, die mich manchmal mit viel Liebe in den Wahnsinn treiben. Tatsache ist, dass man mit einem einzelnen davon wunderbar alles mögliche machen kann und das klappt wunderbar. Aber wehe, die beiden treffen aufeinander und man lässt sie dann auch noch aus den Augen. NUR Blödsinn im Kopf, die beiden, nur Blödsinn. Aber immerhin, langweilig wird uns sicher nicht…

Jetzt geh ich sie mal aus den Betten schubsen. Mama muss heute auf Arbeit und die Kinder in die Schule.

P1000085

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s